Lästige Popup- & Popunder-Fenster sind nicht zu vermeiden. Einfach wegklicken!
Homepage Morgane Tarot Familienstellen Orientalischer Tanz Buch der Schatten Bauchtanz-Kalender Feng Shui
Tarot-Anleitung Schutzsteine Orakel / Links Interaktiv Bookshop Hexenshop Impressum
 

Kalender der Goettin



Kalender der Göttin - ein Buch zur Umwandlung von Schatten

Magie ist eine unabhängige Energie. Sie steht jedem von uns zur Verfügung, sofern man sie sich nutzbar zu machen weiß. Grundvoraussetzung hierfür ist die Fähigkeit zu entspannen. Dann wird Magie zu einer wirkenden Kraft. Entspannung wiederum bedeutet, sich selbst beherrschen zu können, solche Gefühle wie Wut, Angst, Depression etc. - die Schatten! - souverän zu managen. Hexen führen ein Buch der Schatten, um sich daran zu erinnern, welche spirituellen Werkzeuge ihnen bei der Umwandlung von Schatten in Licht geholfen haben.

Den Schlüssel zum Allerheiligsten, zur Magie der Liebe, hütet die Große Göttin. Liebe ist nicht nur die stärkste Magie, sondern außerdem das Gleichgewicht des Lebens. Wer aus der Liebe fällt ist tot. Die Verwandlung von Eros in Thantos lässt sich aber nicht nur aufhalten, verlangsamen und verzögern sondern auch wieder umkehren. Diese Umkehr wird u. a. im Klartraum oder bei einer schamanischen Reise vollzogen. So helfen luzides Träumen und schamanische Reisen dabei, das Paradies in der Unterwelt wieder herzustellen.

Mein 'Kalender der Göttin' (Buch der Schatten) beruht auf dem Göttinnen-Orakel, das für jeden Tag des Jahres die Botschaften der Göttin, die jedem von uns im Traum vermittelt werden, sichtbar macht. So erhält man jeden Tag aufs neue Tipps zur Umwandlung negativer Energie und kann seinen Alltag sorglos angehen. Denn die Große Göttin ist Herrscherin über die Finsternis. Sie hilft uns dabei die drei Gifte: 'Unwissenheit', 'Ärger' und 'Abhängigkeit' zu überwinden.

Wer das Orakel einmal ausprobieren möchte, hier geht's zur Onlineversion.

Zu Ehren der Großen Göttin wurde in der Antike getanzt. Tanz ist eine andere Möglichkeit zur Umwandlung von den im Laufe des Lebens erworbenen Schatten. So war eine 'Bauch'-Tänzerin einst gleichzeitig Hohepriesterin, die das Geheimnis des Lebens kannte. Im alten Ägypten sind die Priesterinnen der Göttin Hathor beispielsweise auch weissagende Frauen und Prophetinnen, die befragt werden, um Verborgenes oder Zukünftiges in Orakelsprüchen zu offenbaren. Hathor ist die altägyptische Göttin des Kosmos und Herrin über Leben und Tod. Sie beherrscht die Umwandlung der Gegensätze, verwandelt Finsternis in Licht, daher wird sie zum Symbol für Frauen, die die Nacht - das Dunkle, den Schatten - für sich erobern wollen.

Entsprechend habe ich im Kalender der Göttin, neben der Integration von Aromatherapie, Orakel, Steinheilkunde und Bauchtanzbewegungen, auch die Ur-Religion der Großen Göttin einbezogen, wie sie sich in der altägyptischen Mystik offfenbart.